Tätigkeitsfelder

  • Home
  • Tätigkeitsfelder
  • Anti-Korruption

Anti-Korruption

Maßnahmen zur Korruptionsprävention leiden häufig an fehlerhafter Skalierung, unvollständiger Implementierung sowie mangelnder Berücksichtigung von Unternehmenskultur und branchenspezifischen Besonderheiten und regionalen Bräuchen. Das Ergebnis sind dysfunktionale Mechanismen, die im Ernstfall zu gravierenden wirtschaftlichen und auch strafrechtlichen Konsequenzen für Unternehmen, Geschäftsführungsorgane und Arbeitnehmer führen können.

Korruptionsprävention im Internationalen Geschäftsverkehr

In vielen Teilen der Welt ist eine verschärfte Gesetzgebung gegen Korruption und korruptiven Geschäftspraktiken zu beobachten. Neue Antikorruptionsgesetze beanspruchen oft eine weltweite Anwendbarkeit und können daher auch auf solche Sachverhalte anwendbar sein,  die keinen unmittelbaren oder nur einen schwachen Bezug zum lokalen Markt besitzen. Beispielhaft seien der UK Bribery Act für das Vereinigte Königreich sowie der Foreign Corrupt Practices Act (FCPA) für die USA genannt. Diese Entwicklung betrifft alle Unternehmen, die geschäftliche Aktivitäten über Landesgrenzen hinweg unterhalten, sei es durch Niederlassungen, Lieferketten oder Vertriebssysteme.

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Beratung zu nationalen und europäischen Rechtsgrundlagen im Bereich Korruption und Korruptionsprävention
  • Marktbezogene Risikoanalysen- und Bewertungen: Untersuchung von Unternehmens- und Vertriebsstrukturen auf korruptionsrelevante Risiken. Entwicklung von Maßnahmen und Aktionsplänen
  • Berichterstattung zur regulatorischen Praxis in verschiedenen Zielmärkten. Erstellung zielmarktbezogener Handlungsempfehlungen
  • Anwendungs- und Effektivitätsprüfung: Prüfung und Effektivitätskontrolle von bereits implementierten Anti-Korruptions-Maßnahmen

Korruptionsprävention im öffentlichen Sektor

Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts berate ich zu Fragen der Implementierung und Effektivitätskontrolle von Maßnahmen zur Korruptionsprävention. Die Schwerpunkte bilden im öffentlichen Sektor einerseits Fragen zur internen Organisation von Funktionseinheiten und der Ausgestaltung von Verwaltungs- und Geschäftsprozessen, mit dem Ziel, diese weniger anfällig für korruptives Verhalten von innen zu gestalten. Daneben begleite ich nach außen gerichtete Angelegenheiten, bei der es zumeist um die Prüfung von Geschäftsbeziehungen zwischen der öffentlichen Hand und privatrechtlich organisierten Dritten geht.   

Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Beratung von öffentlich rechtlichen Einrichtungen und Amtsträgern zum Umgang mit Verschiedenen Erscheinungsformen von Korruption, Vermeidungsstrategien und Haftungsrisiken
  • Prüfung und Bewertung von Maßnahmen zur Korruptionsprävention, einschließlich Berichterstattung 
  • Vorträge und Schulungen über Strategien und Praktiken zur Korruptionsprävention
please publish modules in offcanvas module position

Christian Feierabend

RECHTSANWALT | FACHANWALT FÜR INTERNATIONALES WIRTSCHAFTSRECHT

 

Am Treptower Park 30, 12435 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 / 680 783 -75

E-Mail: kontakt@fp-law.net

Schwerpunkte

Handels- und Vertriebsrecht

Internationale Verträge

Anti-Korruption