Blog

Handels- und Vertriebsrecht | Internationale Verträge | Anti-Korruption

Kurzübersicht: Resolution 58/4 der Vereinten Nationen vom 31.10.2003 - Übereinkommen gegen Korruption

Drucken E-Mail

Das Übereinkommen der Vereinten Nationen gegen Korruption vom 31.10.2003 ist ein multinationales Übereinkommen auf dem Gebiet des Strafrechts, welches  am 31.10.2003 durch die Resolution 58/4 der Generalversammlung der Vereinten Nationen angenommen wurde. Regelungsschwerpunkte sind die Vermeidung und Kriminalisierung verschiedener Arten von Korruption, die Förderung internationaler Zusammenarbeit bei der Korruptionsbekämpfung und die Rückführung von unrechtmäßig verschobenen Vermögenswerten.

Weiterlesen

Erscheinungsformen der stillen Korruption

Drucken E-Mail

Mit dem Begriff Korruption werden traditionell bestimmte Verhaltensweisen assoziiert, die eine Transaktion beinhalten, wie zum Beispiel Bestechung oder Vorteilsannahme. Kennzeichen ist hier, dass mindestens ein Beteiligter dem Anderen einen vermögenswerten Vorteil verschafft. Daneben gibt es aber auch Korruptionsformen, die ohne eine Leistungsgewährung auskommen.  Beispiele sind etwa die unberechtigte Nutzung dienstlicher Informationen oder Ressourcen, Vetternwirtschaft oder stille Korruption. 

Weiterlesen
Press enter to search
Press enter to search

Christian Feierabend

RECHTSANWALT | FACHANWALT FÜR INTERNATIONALES WIRTSCHAFTSRECHT

 

Am Treptower Park 30, 12435 Berlin

Tel.: +49 (0) 30 / 680 783 -75

E-Mail: kontakt@fp-law.net

Schwerpunkte

Handels- und Vertriebsrecht

Internationale Verträge

Anti-Korruption